day_hike_teufelsmauer_harz_

Day Hike: Hamburger Wappen & Teufelsmauer

Es war Zeit. Nachdem der Hund zwei Wochen im Urlaub und ich durch die fehlenden Runden im Wald schrecklich unausgeglichen war, musste eine spontane Wandertour her. Diesmal ging es nach Thale zur Teufelsmauer und dem Hamburger Wappen.

Spontaner Day Hike ins Harz

Sonntag, 6:00Uhr morgens und ich stehe vor meinem Bett und schaue den Hund an. Große, braune Augen schauen genervt zurück. Okay, das mit der Motivation bekommen wir noch hin. Ich liebe spontane Wandertrips und am liebsten mache ich schon sehr früh am morgen los. Gestern Abend habe ich mir eine Route bei Komoot rausgesucht. Im Harz möchte ich mir das Hamburger Wappen anschauen und eine Runde in der Nähe der Teufelsmauer drehen. Zum Startpunkt in Thale bin ich 1,5 Stunden mit dem Auto unterwegs. Ich packe also schnell das Frühstück ein, koche Kaffee To Go und pünktlich um halb 7 sitzen der Hund und ich im Auto.

In Thale laufen wir ein Stück durch die Stadt, die Sonne scheint und der Wind weht noch sehr kühl. Ich bin ein bisschen gestresst von den Autos und sehne mich nach Wald und ganz viel Ruhe. Wir laufen ca. 45 Minuten Richtung Timmenrode, vorbei an einem rustikalen Ferienlager wo ich kichernde Kinderstimmen höre. Die haben auch Frühstückszeit. Nach dem ersten kleinen Anstieg machen wir es uns auf einem Feldweg gemütlich.

Ich denke kurz darüber nach, dass ich hier allein unterwegs bin und keinerlei Pfefferspray oder ähnliches dabei habe. Kurz danach kommt uns ein älterer Mann entgegen. Greta, meine Hündin, ist er anscheinend nicht geheuer. Sie knurrt und als er uns nett begrüßt, beginnt sie zu bellen. Eher untypisches Verhalten für sie, aber ich bin ganz froh, dass sie mich anscheinend beschützen würde. Oder zumindest auf uns aufmerksam machen könnte. Vielleicht hat sie aber auch nur das Essen verteidigt.

Allein auf dem Hamburger Wappen

Dann denke ich, dass auch das Mitlaufen der Komoot-App und die Instagram Geo-Tags ziemlich gut festhalten, wo ich langlaufe. Eigentlich möchte ich mir nicht über solche Dinge Gedanken machen müssen. Aber trotzdem springt es mir in besonders einsamen Gegenden oder im Wald öfters in den Kopf. Und zu wissen, dass meine Freunde zumindest ein bisschen “Mitgucken” können, wo ich unterwegs bin, gibt mir die Freiheit allein loszuziehen.

Nicht lang nach unserem Frühstück erreichen wir das Hamburger Wappen. Es ist ein Teil der Teufelsmauer und bekam seinen Namen, weil die drei Sandsteinfelsen den Türmen auf dem Wappen der Stadt Hamburg ähneln. Greta kann die Aussicht irgendwie nicht so genießen, ich glaube sie ist kein Fan von Höhe. Ich empfand den Ort irgendwie als magisch und unerwartet. day_hike_teufelsmauer_harz_

Weiter ging es durch Dörfer und über Landstraßen. Ich war erst ein wenig enttäuscht, dass ich nur so wenig im Wald unterwegs war. So sehr ich die App mag, ist es manchmal schwer herauszufinden, was für eine Route es wirklich ist und ob sie für Hunde geeignet ist. Und ich habe erneut festgestellt, dass ich immer etwas schneller bin und dann irgendwie enttäuscht, wenn die Route schon vorbei ist. Beim nächsten Mal werde ich im Vorfeld besser recherchieren. Auch wenn ich den Trip heute super genossen habe und die knapp 14km SO viel Spaß gemacht haben.

Happy Hiking

Zurück am Auto wollte Greta nur noch schlafen. Bei mir setzten die Glücksgefühle von der Sonne, der Bewegung und der frischen Luft ein und ich war noch für die nächsten Stunden unglaublich gut gelaunt. Nächsten Sonntag ist mein Geburtstag und ich habe die Freunde eingeladen mich auf einem Trip zu begleiten. Mit Sekt und Schnittenvesper natürlich. Ich bin mal gespannt ob ich sie auch zum frühen Aufbrechen bewegen kann. Ein frischer Morgen im Wald gehört zu meinen Lieblingsstimmungen. Wer ist noch Frühaufsteher wenn es zum Wandern geht?

day_hike_teufelsmauer_harz_

2 Comments
  • Was für ein schöner Post, liebe Sarah! Das klingt nach einer kleinen, feinen Wanderung (: Und deine Pläne für den Geburtstag hören sich so toll an, vielleicht mach ich das auch mal!

    August 22, 2017 at 5:24 am

Post a Comment